April 2019: Fünf goldene Regeln, um den Lichtschutz richtig anzuwenden

Erfahren Sie hier, wie Sie den Lichtschutz anwenden und Ihre Haut vor der Sonne richtig schützen. 

1. Auf die Uhr schauen

Die Sonnenexposition zwischen 11 und 15 Uhr ist extrem belastend. Jetzt im Schatten bleiben oder die Haut (z. B. beim Sport) zusätzlich mit Textilien schützen – damit haben Sie schon viel erreicht.

2. Dick auftragen

Für lückenlosen und sicheren Schutz muss man klotzen und nicht kleckern: eine schlanke 1,60 m große Frau braucht 30 ml, ein stattlicher Mann 40 ml Lichtschutzprodukt, um auf den gesamten Körper den ausgelobten Schutzfaktor zu erreichen.

3. Nachlegen

Schweiß, Wasser und Stoff (z. B. das Handtuch beim Abtrocknen) reißen Lücken in die Schutzschicht. Man muss also stetig nachlegen, um die Schutzwirung aufrecht zu erhalten. Sportler und Wasserratten achten zusätzlich auf wasserresistente Produkte, cremen aber dennoch nach. Auch “wassefeste ” Produkte waschen sich ab, nur etwas langsamer als andere.

4. Hitzschäden bedenken

Unabhängig vom UV Licht stresst die Hitze Ihre Haut durch Austrocknung und “Thermal Aging”. Spezielle lichtstabile Seren für licht- und wärmegestresste Haut helfen: unter dem Lichtschutz beziehungsweise der After-Sun-Pflege aufgetragen, beugen sie Feuchtigkeitsmangel, Sensibilität und Lichtschäden vor (z. B. REVIDERM Beach Serum).

5. Ausgleichen

Spezielle Apres-Pflege ist kein Luxus, sondern die zweite Verteidigungslinie gegen Lichtschäden. Sinnvolle Produkte kühlen, durchfeuchten die Haut und unterstützen ihre Immunabwehr durch zellaktive Defense-Moleküle (z. B. REVIDERM after Solar repair mit dem innovativen Zellschutzstoff Ectoin).

Diese Tipps und noch viel mehr Informationen zu den Themen: Healthy Aging, aktuelle Megatrends und zur aktuellen Diskussion um den Lichtschutz finden Sie in der aktuellen Ausgabe der care by REVIDERM. Ihr Expemplar halte ich für Sie in meinem Studio bereit. Schauen Sie gerne vorbei und holen Sie sich Ihr kostenloses Magazin ab.